Wanderausstellung

Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen

Die Ausstellung möchte die Opfer des NSU in einem menschlichen Licht zeigen. Am Projekt wirkten viele Angehörige der Ermordeten mit.

24 Tafeln setzen sich mit den Verbrechen des NSU in den Jahren 2002 bis 2007 sowie der gesellschaftlichen Aufarbeitung auseinander. Es werden Biographien der Opfer dargestellt. Ebenso kommen Angehörige zu Wort.

Andere Tafeln beschäftigen sich mit den Bombenanschlägen und den Banküberfällen. Sie beleichten die...

Mehr zur Ausstellung
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema Planspiele während der Konferenz
Fachtagung in Augsburg

Planspiele „Demokratie leben!“ beim Kongress „100 Jahre politische Bildung“

Welche Bedeutung hat politische Bildung in Deutschland? Drei Tage lang diskutierten Akteure politischer Bildung aus ganz verschiedenen Institutionen und aus ganz Deutschland über die Frage wo die politische Bildung heute steht und welchen Themen und Aufgaben sie sich in Zukunft zu stellen hat.

weiterlesen
Fachkräfte der Deradikalisierungarbeit auf dem Podium
Fachtagung in Mainz

„Islamisten und Rechtsextremisten: Wie mit den Feinden der freien Gesellschaft umgehen?“

Am 15. und 16. Mai veranstalteten das Landeskriminalamt RLP und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz eine Fachtagung, die sich mit der Frage nach dem Umgang mit Extremisten beschäftigte.

weiterlesen...
Joachim Schulte (Vorsitzender der Stiftung Haus des Erinnerns - für Demokratie und Akzeptanz) Petra Fliedner, Felix Eitel ("Demokratie leben!" RLP) © LSJV
Demokratieförderung

„Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz“ in Mainz eröffnet

Am 11. April wurde das „Haus des Erinnerns – für Demokratie und Akzeptanz“ in Mainz eingeweiht. Ermöglicht wurde dies unter anderem durch eine finanzielle Unterstützung des "Kompetenznetzwerks Demokratie leben in Rheinland-Pfalz".

weiterlesen...

Termine und Aktuelles

Nach oben