Jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz stärken - Antisemitismus erkennen und begegnen

Das Ministerium des Innern und für Sport veranstaltet am Donnerstag, 29. August 2019, von 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr unter Federführung der Leitstelle „Kriminalprävention“ gemeinsam mit dem Beauftragten der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard, den diesjährigen Landespräventionstag. Er findet im Polizeipräsidium ‚Einsatz, Logistik und Technik‘ in Mainz-Hechtsheim statt.

Zum Thema 'Jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz stärken - Antisemitismus erkennen und begegnen' sprechen unter anderem der rheinland-pfälzische Minister des Innern und für Sport, Roger Lewentz, der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein sowie der Beauftragte der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen in Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard.

Daneben wird das Problem antisemitischer Hetze im Netz thematisiert und es werden Präventionsprojekte gegen Antisemitismus vorgestellt. Abgeschlossen wird der Tag mit der Vorführung eines normalerweise nicht öffentlich zugänglichen Vorbehaltsfilm der Nationalsozialisten (Jud Süß). Die Präsentation ist eingebettet in ein filmpädagogisches Gesamtkonzept. Moderiert wird die Veranstaltung von Dorit Becker (SWR).

Weitere Informationen sind über die https://kriminalpraevention.rlp.de/de/service/kontakt/Leitstelle Kriminalprävention erhältlich.