"...ich hab' es doch nicht böse gemeint!"

Sensibel werden gegen Diskriminierung und Ausgrenzung - Sprachlosigkeit gegen Menschenfeindlichkeit überwinden

In Kooperation mit:
• Landesamt für Jugend und Soziales: SPFZ Sozialpädagogisches Fortbildungszentrum
• „Demokratie leben!“ in Rheinland-Pfalz/Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz
• m*power - Mobile Beratung für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Rheinland-Pfalz
• Beratungsstelle Salam gegen islamistische Radikalisierung in Rheinland-Pfalz

Die Kindertagesstätte als Spiegelbild der Gesellschaft ist Begegnungsort im Sozialraum. Mehrsprachigkeit, Akzeptanz von Unterschiedlichkeit, diverse Lebens- und Familienmodelle finden sich in den Kitas wieder. Gruppenbildung und der Wunsch dazu zu gehören sind Bestandteile des Zusammenlebens. Abgrenzung, Ausgrenzung und Abwertung von Menschen und Gruppen gefährdet die Demokratiebildung in Kitas.
Im aktuellen gesellschaftlichen Kontext ist es wichtig, Ausgrenzungssensibilität zu stärken, Ausgrenzungsmechanismen zu erkennen, sie zu verstehen und ihnen entgegen zu wirken.
Im Umgang mit Fremdheit und Vielfalt sind Irritationen, Missverständnisse und Konflikte, die zu Aussagen führen wie „….ich hab‘ es doch nicht böse gemeint!“, willkommene Anlässe, bei denen die Bedeutsamkeit von Demokratie im Alltag erfahrbar gemacht werden kann.
Menschenrechte, Kinderrechtskonvention und Grundrechte werden als Basis für ein Miteinander im Sinne von Demokratie verstanden. In diesem Forum werden wir gemeinsam die Sensibilität schärfen und Lösungsansätze für alltägliche Situationen erarbeiten, die ausgrenzend- und diskriminierend sind.
Es geht darum, Sprach- und Handlungsfähigkeit im Umgang mit Menschenfeindlichkeit und Ausgrenzung in ganz alltäglichen Situationen zu entwickeln.
Darüber hinaus stellen wir Ihnen unser Beratungs- und Teamfortbildungsangebot für Kitas in RLP vor:
„Die Kita – ein Platz für Menschenfreundlichkeit und Demokratiebildung“
Handlungskompetenzen im Kontext von Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit
Kooperationsveranstaltung „Netzwerk gegen Rassismus RLP“

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte und Träger

Teilnahmegebühr: 10,00€ pro Person zu zahlen vor Ort.

Veranstaltung ist ausgebucht, bei Anmledung setzten wir Sie auf die Warteliste.

Anmeldung über die ilf-Homepage.