Fünf Jahre "Demokratie leben!" in Rheinland-Pfalz - Eine Bilanz

Seit 2015  fördert das  Bundesprogramm „Demokratie leben!“ das Engagement „Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ auch in Rheinland-Pfalz. Es hat die erfolgreiche Arbeit der Vorgängerprogramme „Vielfalt tut gut“ (2007 bis 2010) und „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ (2011 bis 2014) im Bereich der Extremismus- und Gewaltprävention fortgesetzt. 2019 wurden bundesweit 115 Millionen Euro für diese Aufgabe bereitgestellt. Initiativen, Vereine, freie Träger, Kommunen und Bürgerinnen und Bürger konnten damit in ihrem Einsatz für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Zusammenleben unterstütz werden.

In Rheinland-Pfalz haben sich Akteure gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit im Kompetenznetzwerk „Demokratie leben!“ zusammengeschlossen. Die Landeskoordinierungsstelle „Demokratie leben!“ vernetzt alle vom Bundesprogramm geförderten Projekte, Partnerschaften und Beratungsstellen. Mit dem 31.12.2019 endet die aktuelle Förderperiode. Ein Grund inne zu halten und sich des Geleisteten der vergangenen fünf Jahre „Demokratie leben!“ in Rheinland-Pfalz gewahr zu werden. Zusammen mit unserer Ministerpräsidentin Malu Dreyer, dem Präsidenten des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Detlef Placzek sowie einer Delegation des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wollen wir gemeinsam auf die erfolgreiche Zeit zurückschauen und einen Blick auf die Zukunft der kommenden Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ 2020 bis 2024 werfen.

Wann: 7. November 2019, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Wo: Erbacher Hof, Mainz